CHRONIK

Unsere

Geschichte

Gasthaus Gaier / Hotel Fürchterlich
das Gasthaus im Herzen des Sauwalds seit 1935 im Familienbesitz.

1935 erwarb Josef Gaier ein kleines Gasthaus in Esternberg.
1962 übergab er dieses seinem Sohn Otto.

Der Name „Hotel Fürchterlich“ stammt noch vom alten Haus.
Es war ein uriges und gemütliches Gasthäuschen – die Gäste blieben oft „fürchterlich“ lange sitzen.
Auch die Eingangstüre war niedrig – die Gäste über 1m 70 cm stießen sich bei der Tür oft den Kopf an.
Dabei wurde der Name „Fürchterlich“ immer wieder ausgerufen!
So kam eines Tages ein Passauer Gast mit dem Schild „HOTEL FÜRCHTERLICH“ zum Wirt
und befestigte dieses über dem Eingang.

1977 bauten Otto und Maria Gaier einen neuen Gasthof auf, da der alte den Vorschriften nicht mehr entsprach.
Am 8. Dezember 1979 wurde dann die erste Sparvereinsauszahlung im neuen Gasthof abgehalten.
Im September 2000 übergaben Otto und Maria Gaier an Franz und Maria Kramer (Tochter).
2002 erfolgte ein Umbau der Gaststube und der Anbau eines Wintergartens.
Am 10. November 2003 verstarb Otto Gaier – ein schmerzlicher Verlust für die gesamte Familie.
Am 1. April 2004 bekam Maria Gaier in der Küche Verstärkung durch den Küchenchef Alois Ortner,
der viel Erfahrungen von der Schweiz, Tirol sowie einem Kurhotel mitbrachte.
Bettina Kramer (Tochter von Maria Kramer) kam als Lehrling dazu.
Am 4. September 2005 Brandkatastrophe in der Gaststube, Restaurant und Wintergarten. Es entstand ein großer Sachschaden.
Am 19. November 2005 erfolgte die Neueröffnung.
Franz und Maria Kramer leiteten den Gasthof und das Hotel erfolgreich.
Am 10. September 2019 schmerzlicher Verlust des geliebten Ehemannes/Vaters/Großvaters Franz Kramer.
Maria Kramer führte den Betrieb bis April 2020.

Seit 1. Mai 2020 pachtet die Tochter von Franz und Maria Kramer, Daniela Haidinger,
den Familienbetrieb, der über 85 Jahre von Generation zu Generation weitergegeben wurde.